Bachata - was ist das?

Bachata träumen zu zweit

In den 1960er Jahre entstanden, erfährt diese Musikrichtung und der Tanz einen Boom im gesamten europäischen Raum. Salsa-Parties ohne Bachata sind heute undenkbar.

Jeder kennt es: "Obsesión" von Aventura. Das Stück wird aufgelegt und irgendwie fangen alle um einen herum an, auf extrem enge Weise und ziemlich sexy miteinander zu tanzen - auch wenn man vorher auf Distanz war. Die Erklärung ist leicht: Bachata war ursprünglich ein Tanz der niedrigen Gesellschaftsschichten in der Dominikanischen Republik, wo das Leben durch Kriminalität, Armut und Freizügigkeit beherrscht wurde. Das drücken häufig auch die Texte über enttäuschte und hoffnungslose Liebe aus.

Inzwischen ist Bachata ein intimer Flirt auf der Tanzfläche und wird sehr eng und hüftbetont getanzt. Die europäische Version wird mit ein wenig mehr Körperabstand getanzt und integriert dabei Figuren.

Bei unseren Bachata-Tanzkursen im lamovida erlernst du die Basis der traditionellen und der modernen Bachata.