Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGBs Paartanzkurse

Allgemeine Hinweise

  • Die Anmeldung zum Tanzkurs erfolgt schriftlich oder online über unsere Website und ist verbindlich.
  • Die Kursgebühr bitte auf folgendes Konto der Sparkasse Neu-Ulm:
    IBAN DE74730500000441587219 /  BIC BYLADEM1NUL überweisen oder durch Erteilung der SEPA-Lastschrift online freigeben.
  • Sollten weniger als 10 Teilnehmer für den Kurs angemeldet sein, verringert sich gegebenenfalls die Kursdauer.
  • Bei Absagen innerhalb 3 Tage vor Kursbeginn, erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 20,00 Euro pro Person.
  • Bei Nichterscheinen oder bei Absage 24 Stunden vor Kursbeginn ist die volle Kursgebühr fällig!
  • Sollte aus gesundheitlichen Gründen an den Kursen nicht teilgenommen werden können, ist der Kurs unter Vorlage einer ärztlichen Bestätigung zu einem späteren Zeitpunkt nachholbar.
  • Bei versäumten Stunden können wir keine Rückzahlung gewähren.
  • Das Tanzen in unseren Räumen geschieht auf eigenes Risiko. Für Unfall, Diebstahl u.a. wird keine Haftung übernommen.


AGBs Paartanz Mitgliedschaft

Allgemeine Hinweise

Die Vertragslaufzeit beträgt mindestens 3 Monate. Mit Vertragsabschluss wird eine einmalige Gebühr von 20€ für die Anmeldung und Clubkarte fällig. Zutritt zu unseren Kursen ist nur gegen Vorlage der Clubkarte möglich. Außerdem ermöglicht die Clubkarte vergünstigte Eintrittspreise für Clubparty`s und bestimmte Veranstaltungen (siehe Homepage). Die Clubkarte ist bei Vertragsende zurückzugeben, sonst ist die Kündigung unwirksam. Bei Verlust und Beschädigung der Clubkarte berechnen wir € 40,00.
Die monatliche Unterrichtsgebühr wird auf 42 Wochen-Unterrichtseinheiten pro Kalenderjahr angerechnet. Der Beitrag wird zum ersten eines jeden Monats fällig und wird per Lastschrifteinzugsverfahrens erhoben.

Änderungen des Leistungsumfangs sind immer zum Quartalsende möglich und bedürfen der Schriftform.

Zahlungsmodalitäten:

Die Clubgebühren werden monatlich im Voraus zum Ersten eines Monats fällig und per Lastschrift vom Konto des Mitglieds eingezogen. Das Mitglied erteilt dem lamovida Studio hierzu eine Einzugsermächtigung. Gebühren für Rücklastschriften, Mahnungen oder ähnlichen mit nicht fristgerecht erfolgten Zahlungen des Kunden verbundenen Aufwendungen, die lamovida nicht verursacht hat, gehen zu Lasten des Kunden.
Das Mitglied verpflichtet sich Namens-, Adressänderungen sowie Änderungen der Kontodaten unverzüglich schriftlich bekannt zu geben.
Im Falle eines Zahlungsverzuges, hält sich das lamovida Studio vor, in einem angemessenen Zeitraum nach der ersten Zahlungserinnerung das Inkassounternehmen in Anspruch zu nehmen.

Krankheit / Urlaub:

Bei Nichtinanspruchnahme einer Kursstunde durch Krankheit, Urlaub etc. hat der Kunde keinen Anspruch auf einen Ersatztermin.

Stilllegungen:

Stilllegungen wegen Krankheit sind nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests möglich. Die Stilllegung verlängert die Vertragslaufzeit um den Zeitraum der Stilllegung. Alle anderen Vertragsbestandteile bleiben unberührt.

Kündigungen:

Kündigungen müssen schriftlich erklärt werden und sind jeweils zum Quartalsende (31.03/30.06/30.09/31.12) unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat möglich. Ansonsten verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 3 Monate.
Für die Rechtzeitigkeit der Kündigung ist der Zugang – in der Regel der Poststempel, nicht der Zeitpunkt der Absendung, entscheidend.
Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

Haftungsbegrenzung für Schadensersatzansprüche:

Das lamovida Studio haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, gleich aus welchem Rechtsgrund, für eigenes Verschulden oder das unserer Erfüllungsgehilfen in voller Schadenshöhe.
Für leichte Fahrlässigkeit und ohne Rücksicht auf unser Verschulden haftet das lamovida Studio nicht; dies gilt nicht, wenn und soweit das Studio wesentliche vertragliche Pflichten verletzt hat. In diesen Fällen wird die Haftung begrenzt auf typische und bei Abschluss des jeweiligen Auftrags vorhersehbare Schäden. Das Studio haftet ferner nicht für Schäden, die das Mitglied durch ihm zumutbare Maßnahmen hätte verhindern können.


Allgemeine Hinweise

Die Nichtteilnahme am Unterricht – gleich aus welchen Gründen – entbindet nicht von der Zahlung der Unterrichtsgebühren. Es erfolgt keine Rückerstattung der Gebühr.

Kann der Unterricht wegen höherer Gewalt oder schwerer Erkrankung des Lehrpersonals nicht durchgeführt werden, wird sich die Tanzschule bemühen, den Unterricht nachzuholen. Ein Anspruch besteht jedoch nicht, wenn ein Ersatz organisatorisch unmöglich ist.
Das Tanzen in unseren Räumen geschieht auf eigenes Risiko. Für Unfall, Diebstahl u.a. wird keine Haftung übernommen.
Erhöhungen der Unterrichtsgebühren und Änderungen der Geschäftsbedingungen sind jeweils nur zu Jahresbeginn zulässig. Diese müssen den Clubmitgliedern schriftlich angezeigt werden.

Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Vertragsänderungen, Stilllegungen, Kündigungen sollten schriftlich postalisch oder per E-Mail erfolgen. Mitteilungen über whatsapp oder facebook gelten nicht!

Alle Mittelstufekurse können gerne zweimal besucht werden (ohne Aufpreis)! Die Salsa Fortgeschrittene Kurse können jedoch nur einmal die Woche in Anspruch genommen werden.